Archiv der Kategorie: Allgemein

Einen perfekten Urlaub im Ferienhaus in Dänemark verbringen

Dänemark ist als Urlaubsland schon lange und auch zurecht sehr beliebt. Es handelt sich dabei um ein skandinavisches Land, welches die Halbinsel Jütland sowie zahlreiche Inseln umfasst und über die Öresundbrücke mit Schweden – dem Nachbarland – verbunden ist. Die Hauptstadt von Dänemark ist Kopenhagen (übrigens ganz besonders einen Besuch wert) und sehr bekannt für die Königspaläste und bunten Häuser am Hafen Nyhavn. Aber auch der berühmte Vergnügungspark Tivoli und die berühmte Statue der „Kleinen Meerjungfrau“ sind ein großer Anziehungspunkt. Dann gibt es beispielsweise noch Odense, die Heimatstadt des sehr bekannten Schriftstellers Hans Christian Andersen. Sie hat einen mittelalterlichen Stadtkern mit kopfsteingepflasterten Straßen und Fachwerkhäusern, die zum Erkunden einladen.

Man kann sagen, dass Dänemark für seine eher geringe Größe doch sehr vielseitig ist. Neben den lebendigen größeren Städten verfügt Dänemark neben Seeland und Jütland über viele weitere wunderschöne Regionen und Inseln. Man kann viel Kultur und Natur entdecken und genießen. Wer sich gerne am Meer aufhält, der wird die kilometerlangen Sandstrände in Skagen, Hvide Sande oder Römö lieben. Dazu kann man wilde Fjorde, atemberaubende Landschaften entdecken. Und das alles beim stetigen Blick auf die See. Da als Urlaubsquartier heutzutage Ferienhäuser sehr im Trend liegen, ist Dänemark geradezu ideal dafür. Hier findet man besonders viele Möglichkeiten in vielen Regionen.

Ein Ferienhaus in Dänemark bietet überzeugende Vorteile

Ein Ferienhaus für den Urlaub in Dänemark zu buchen, hat schon einige überzeugende Vorteile. Egal wo es dort genau hingehen soll, mit einem Ferienhaus sind die meisten Urlauber sicherlich gut bedient. Man hat einfach viel mehr Freiheiten und kann die Tage und die Zeiten flexibler gestalten. Das schätzen besonders Familien mit Kindern und/oder Haustieren und Gruppen. In einem Ferienhaus muss man keine Rücksicht auf fremde Menschen nehmen und befürchten, dass diese sich beispielsweise durch Kinderlärm oder den Hund gestört fühlen. Man kann zudem essen wann man will und was man mag. Wer die Individualität schätzt, wird wahrscheinlich auch ein Ferienhaus in Dänemark bevorzugen.

Das besondere Flair der schönen Orte in Dänemark

In Dänemark kann man viele Gegensätze finden, die durchaus ihren Reiz haben. Auf der einen Seite gibt es beschauliche Dörfer. Diese können umgeben von der beeindruckenden Natur der Fjord-Landschaften, den Dünen am Strand und den Heidegebieten sein. Auf der anderen Seite findet man aber auch moderne Kulturstädte wie Kopenhagen, Aarhus oder Odense. Man kann in Dänemark von seinem Ferienhaus aus die unendlich scheinenden Sandstrände, Fischerdörfer und zahlreiche Inseln entdecken und erkunden. Es ist egal, in welcher Region man ein Ferienhaus oder auch eine Ferienwohnung für den Urlaub in Dänemark gebucht hat (ob an der Küste der Ost- oder Nordsee, in einem romantischen Fischerdorf oder in einer der quirligen Städte), dank des sehr gut ausgebauten Verkehrsnetzes kann man die schönsten Orte in Dänemark auf vielen Wegen gut und einfach erreichen. Dazu gibt es noch sehr viele ausgeschilderte Routen, die man mit dem Rad befahren kann. Bei allem aber ist sicherlich die Natur das größte Kapital der Dänen. Die von Wind und Wetter geformten Dünenlandschaften am Strand, die spektakulären Kreidefelsen und die eindrucksvollen Buchten. Dazu kommen Tiere wie beispielsweise Seehunde, Robben und Elche, denen man durchaus begegnen kann.

Flexibler Urlaub in einer Ferienwohnung

Immer mehr Urlauber genießen ihre Ferien in einer Ferienwohnung. Anders als in einem Hotelzimmer steht somit mehr Platz und Freiraum zur Verfügung. Außerdem kann der Urlaub in einer Ferienwohnung wesentlich flexibler gestaltet werden. Es muss sich an keine festen Frühstücks- oder Buffetzeiten gehalten werden.

Moderne Ferienwohnungen

Ferienwohnungen sind in der heutigen Zeit komplett eingerichtet, sodass abends nach einem ausgedehnten Strandbesuch im Garten gegrillt oder in der Küche das Abendbrot zubereitet werden kann. Wenn es sich um einen Familienurlaub mit kleinen Kindern handelt, sollte darauf geachtet werden, dass ein Hochstuhl, Babybett und Spielmöglichkeiten wie zum Beispiel eine Schaukel oder ein Sandkasten im Außenbereich vorhanden ist. Somit können die Kinder in einer geschützten Umgebung spielen.

Vor- und Nachteile

Der große Vorteil einer Ferienwohnung ist, dass es in der Regel keine direkten Nachbarn wie bei einem Hotelzimmer gibt. Vielmehr kann man die Ruhe im Urlaub genießen. Kein Reinigungsdienst stört und auch ein vorhandener Pool kann alleine genutzt werden. Für Familien ist es wesentlich komfortabler morgens länger schlafen zu können und den Tag individuell zu gestalten. Ein kleiner Nachteil ist, dass in der Wohnung wie zu Hause gekocht und geputzt werden muss. Viele Familien nehmen diesen Nachteil aber gerne in Kauf.

Was sollte bei der Wahl einer Ferienwohnung beachtet werden?

Bei der Wahl der Ferienwohnung spielt für viele Urlauber die Lage und der Komfort die größte Rolle. Eine gute Ferienwohnung sollte über einen Balkon oder eine Terrasse verfügen. Viele Vermieter von Wohnungen achten darauf, dass die Einrichtung einen hohen Standard aufweist. Neben einem bequemen Bett bieten sie einen guten Internetempfang (WLAN), einen modernen Fernseher mit vielen Programmen und in der Küche alles, was das Hausfrauenherz begehrt.

Vom Backofen, über Mikrowelle, Toaster und Kaffeemaschine verfügen einige Ferienwohnungen auch über einen Grill. Einen weiteren Vorteil bieten Wohnungen, die zwar ruhig gelegen sind, aber trotzdem über eine gute Verkehrsanbindungen verfügen. Auch Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten sollten in wenigen Gehminuten zu erreichen sein. Wer mit dem Haustier verreisen möchte, sollte vorab klären, in welchen Wohnungen oder Häusern Haustiere erlaubt sind. Oftmals wird hier ein kleiner Aufschlag bei der Buchung berechnet.

Vor der Buchung ausreichend recherchieren

Damit eine Ferienwohnung allen Ansprüchen gerecht wird, sollte vorab auf die Details geachtet werden. Man sollte sich von Hochglanzbildern in Prospekten oder im Internet nicht blenden lassen. Viel wichtiger sind echte Berichte von Urlaubern, die bereits ihren Urlaub in der Ferienwohnung verbracht haben. Aus diesem Grund sollte man die Zeit und das Internet nutzten, um den Urlaub so zu planen und zu gestalten, wie es im Vorfeld gewünscht war. Eine gute Recherche-Möglichkeit ist Google Earth. Viele Gebiete können dadurch genau erkundet werden. Somit entsteht ein genaues Bild über den Urlaubsort und es kommt später zu keinen bösen Überraschungen. Bei vielen Buchungen ist eine Anzahlung von 20% notwendig. Das ist eine übliche Vorgehensweise. Unseriöse Anbieter dagegen fordern direkt die komplette Summe. Zur Sicherheit sollte die Ferienwohnung mit einer Option gezahlt werden, die im Notfall problemlos eine Rückbuchung ermöglicht. Wer im Vorfeld alle Preise und Details ausreichend überprüft, darf sich auf einen entspannten Urlaub freuen.

Faszinierendes Thailand – Urlaub für alle Sinne

Thailand bietet alles, was zum Traumurlaub gehört, weiße, feinsandige Strände, glasklares Wasser, interessante Sehenswürdigkeiten, leckeres Essen, ein aufregendes Nachtleben und freundliche Gastgeber. Dazu kommt, dass der Urlaub im „Land des Lächelns“ gar nicht so teuer ist. Ein Pauschalangebot für ca. 10 Tage mit Flug, Hotel und Verpflegung ist pro Person bereits ab 700 Euro zu finden.
Wer das erste Mal nach Thailand reist sollte bei den beliebten Inseln Phuket oder Koh Samui beginnen, alle die Natur und Entspannung suchen, können in Koh Lanta Höhlen erforschen, in Koh Phangan geheimnisvolle Wasserfälle erkunden oder in Khao Lag abseits der Massen, unter Palmen entspannen. Hobbytaucher oder Reisende, die das werden wollen, finden auf Koh Tao ihr Paradis. Im Golf von Thailand wartet eine Vielfalt an bunten Meeresbewohnern. Ko Phi Phi gilt als gut besuchtes Tauch- und Schnorchelparadies, Koh Chang punktet mit einer einzigartigen Landschaft. Mangrovenwälder, spektakuläre Wasserfälle und Korallenriffe sorgen für einen Bilderbuchurlaub.
Beliebt ist das „Inselhüpfen“, von einer Insel zur anderen.

Einige Städte des Abenteuers und Vergnügens

Bangkok ist Thailands moderne, riesige, pulsierende Hauptstadt.
Diese Stadt bietet eine unglaubliche Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, kulinarischen Genüssen, pompösen Tempeln, tropischen Gärten und unvergleichliche Einkaufsmöglichkeiten. Sensationell ist das Nachtleben mit eindrucksvollen Dance-Clubs und GoGo-Bars, wo bis in die Morgenstunden abgefeiert wird. Ein Muss ist der berühmten Sing Sing Theatre Bangkok-Club, im Stil der chinesischen zwanziger Jahre. Tagsüber sollte man den schwimmenden Märkte außerhalb der Stadt einen Besuch abstatten.

Pattaya: Pattaya bietet zwar weniger Kultur, kann aber mit einem riesigen Freizeitangebot aufwarten. Sei es der Wasser Vergnügungspark, die Orchideenhäuser und freilaufenden Flamingos im Nong Nooch Tropical Garden, der Besuch des riesigen Holztempels oder die Underwater World im Pattaya-Ozeaneum. Nachtleben in Pattaya heißt: tolle Restaurants, Beerbars und verführerische Nachtclubs.

Chiang Mai: ist die beliebteste Stadt des nördlichen Thailands. Die „Rose des Nordens“ , ist wegen ihren faszinierenden Tempel bekannt.

Sukhothai: Wer auf den Spuren Thailands wandeln möchte, findet in dieser Stadt viele historische Bauwerke aus der ersten Zeit des Königreichs der Thai.

Nicht zuletzt Koh Phangan bekannt für seine Full Moon Party. Diese zählen zu den wohl angesagtesten Partys in ganz Thailand. Spaß, Tanzen und Alkohol werden dabei groß geschrieben. Eine schöne Übersicht gibt es hier.

Beste Reisezeit

Der Norden Thailands mit den Staaten Kambodscha, Laos, Myanmar und Vietnam hat keinen Zugang zum Meer. In den Monaten März bis Mai ist hier Regenzeit mit Temperaturen bis 40 Grad. Beliebt sind die Städte Chiang Mai und Chiang Rai. Die beste Reisezeit ist November bis Februar, da in diesen Monaten durch den Nordwest-Monsun die Temperaturen bis höchstens 32 Grad steigen.
Der Süden Thailands ist etwas wetterbegünstigt, hier schwanken die Temperaturen nicht so stark. Die beliebten Reiseziele Bangkok, Khao Lag, Koh Samui und Phuket besucht man am besten zwischen November und März.

Lassen Sie sich von Thailandexperten auf eine Reise in diese faszinierende Land begleiten, in den umfangreichen Angeboten an Thailandreisen finden auch Sie bestimmt Ihre Trauminsel.

Hier kannst du deinen Thailand Urlaub buchen.

Fazit

Nicht umsonst gilt Thailand als eines der beliebtesten Reiseziele. Die Vielfältigkeit des Landes stellt sicher, dass für jeden etwas dabei ist.

Weiterführende Links

  • Lust auf einen Yoga Retreat in Thailand? Dann empfehlen wir dir diese Seite.

Ein gutes Ferienhaus – was macht es aus

In diesem Artikel geht es über die Auswahl eines richtigen Ferienhauses und woran Sie erkennen, dass es sich um ein gutes Ferienhaus handelt. Es gibt nichts schlimmeres, als sich auf den Urlaub zu freuen und dann am Ort festzustellen, dass das Ferienhaus ganz anders ist, als auf den Bildern beziehungsweise wie beschrieben. Darum gebe ich in diesem Artikel ein paar Tipps und Ratschläge, wie Sie an Ihr traumhaftes Ferienhaus kommen, ohne sich im Nachhinein darüber zu ärgern. Der Urlaub soll schließlich der Erholung dienen.

Der Ort

Als erstes sollte das Ziel natürlich bekannt sein. Man sollte sich darüber im klaren sein, Wo es hingehen soll, Wie viele Personen mitkommen und auch das Budget sollte feststehen.
Die Standardsuche erfolgt heutzutage über das Internet, dies ist aber nicht so schlimm, denn es gibt auch seriöse Seiten, auf die Sie getrost zugreifen können. Schauen Sie sich am besten nach Seiten um, die auch Kontaktdaten haben, damit Sie dort anrufen können und sich vergewissern können, dass es sich um ein bestehendes Ferienhaus handelt. Über das Telefon lässt sich meist alles viel einfacher regeln und Sie kommen nicht in Schwierigkeiten mit der Buchung, denn da kommt es auch des öfteren zu Unklarheiten und Missverständnissen.

Welche Orte kann man den nun empfehlen? Dies hängt ganz von den persönlichen Vorlieben ab. Ich persönlich mag ein Dänemark Ferienhaus.

Bilder des Ferienhauses

Die Bilder sollten Sie sich auch genauer anschauen. Manche Bilder sind bearbeitet, damit man trotzdem bucht und werden den Eindrücken vor Ort nicht im geringsten gerecht. Ich rate daher immer, sich auch mal die Bewertungen der Besucher anzuschauen. Man sollte auch hierbei aufpassen, es kann sich um gefälschte Bewertungen handeln, wobei die schlechten Bewertungen mit Sicherheit nicht unecht sind. Daher ist es wichtig, sich auch mal die schlechten Bewetungen anzuschauen und sich nicht von den guten Bewertungen täuschen zu lassen.

Preis

Auch beim Preis kann man in eine Falle gelockt werden, Je nach Saison variieren die Preise stark und schwanken manchmal sogar um die 100€! Also Vorsicht geboten! Überlegen Sie sich genau, wann Sie in den Urlaub fahren. Auch wichtig bei dem Preis ist, dass sie nachschauen, ob gewisse Nebenkosten am Ende des Urlaubes bevorstehen, die im Preis nicht inbegriffen sind. Meist ist das eine Endreinigung, die auch nochmal sehr teuer werden kann. Preislich sind zum Beispiel private Ferienhäuser in Dänemark sehr zu empfehlen.

Wie Sie sehen, gibt es wirklich einige Sachen zu beachten, doch wenn Sie diese Tipps einhalten und sich etwas genauer erkundigen, dann kann es sich schon bald um Ihr traumhaftes Ferienhaus handeln, mit dem Sie keinen Ärger haben werden.

Sightseeing-Möglichkeiten in Amsterdam

Amsterdam ist eines der beliebtesten Touristenziele in Europa. Die holländische Hauptstadt bietet jede Menge Attraktionen im Bereich Kunst und Kultur, wunderschöne alte Stadtviertel, pittoreske Grachten und ein reges Nachtleben. Wer nach Amsterdam kommt, sollte folgende Highlights nicht verpassen:

Das Rijksmuseum

Das niederländische Nationalmuseum liegt im Stadtteil Oud-Zuid und bietet Exponate aus den Bereichen Kunst, Geschichte und Handwerk. Über 2 Millionen Besucher jährlich können die über 8000 Ausstellungsstücke bestaunen. Alleine das imposante Gebäude ist einen Besuch wert. Besonders sehenswert sind die berühmten Gemälde holländischer Maler. Das bekannteste dort ausgestellte Gemälde ist sicherlich die Nachtwache von Rembrandt.

Das van Gogh-Museum

Dieses Museum besitzt die größte Sammlung an Werken des niederländischen Malers Vincent van Gogh. Kunstinteressierte Besucher haben die Möglichkeit, über 200 Gemälde und 400 seiner Zeichnungen zu bestaunen. Zudem sind dort Briefe von van Gogh ausgestellt, sowie diverse Bilder anderer großer Künstler wie Monet oder Munch.

Das Anne Frank-Haus

Dieses zu einem Museum umgebaute Wohnhaus ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten in Amsterdam. Anne Frank, ein junges jüdisches Mädchen aus der Stadt, versteckte sich dort fast vier Jahre lang mit seiner Familie und weiteren Personen vor den Nazis im von den Deutschen besetzten Holland während des Zweiten Weltkriegs.

Der Vondelpark

Der bekannteste Park Amsterdams ist die grüne Lunge der Stadt. Er umfasst 47 Hektar und lädt gerade in den Sommermonaten zu langen Spaziergängen ein. Von Juni bis August gibt es dort zahlreiche Aufführungen auf einer Freilichtbühne zu genießen. Spielplätze, Cafes und Restaurants bieten ausreichend Möglichkeiten zum Verweilen und Entspannen.

Das Jordaan-Viertel

Dieses Stadtviertel gilt als das schönste Amsterdams. Bei einem Spaziergang entlang der Grachten kann man alte, bunte Häuser, kleine Trödelgeschäfte , einladende Cafes und die dort ankernden Hausboote bewundern. Man sagt, dieses Viertel sei das ursprüngliche Amsterdam. Nirgendwo sonst ist die Stadt so authentisch.

Der A´DAM Lookout

Hierbei handelt es sich um ein Hochhaus mit Aussichtsplattform. Von hoch über der Stadt kann man den Blick über das Hafenviertel und das historische Zentrum schweifen lassen. Eine Lounge mit Bar lädt zum Verweilen und Relaxen ein. Als besondere Attraktionen kann man für 5 Euro angeschnallt auf Europas höchster Schaukel die Füße über der Stadt baumeln lassen.

Das Rotlichtviertel

Diese Attraktion ist freilich nur für Erwachsene gedacht. Jedoch ist dieses zwischen den Grachten gelegene Viertel eines der attraktivsten der Stadt. Und das nicht nur wegen der hübschen Damen. Ähnlich wie auf St. Pauli weht ein Hauch der Sünde durch das Viertel. Leichtbekleidete Damen in Schaufenstern, typische Eckkneipen und Leuchtreklamen locken Millionen von Besuchern nachts an. Wenn einige Verhaltensregeln beherzigt werden, ist ein Ausflug ins Rotlichtviertel von Amsterdam definitiv ein Muss und gehört zu einem Trip in Hollands Hauptstadt einfach mit dazu.

Tipps zum Buchen

Wer gerne alles etwas organisierter haben möchte findet unter Get Events Amsterdam eine Reihe von Touren und Guides.

Die wichtigsten Dinge an die man bei der Urlaubsvorbereitung denken sollte

Kaum steht der wohlverdiente Urlaub vor der Türe, da werden noch die ein oder anderen Dinge schnell und in aller Eile erledigt und herangeschafft. Doch dies bedeutet eine Menge Stress, den man sich eigentlich ersparen könnte. Denn wer vorzeitig gut plant, alles schon weit im Vorfeld organisiert, kann sich schon bei der Anreise als Urlauber fühlen und sich ruhig zurücklehnen. Desto früher man anfängt, umso besser und erholsamer der Urlaub am Ende sein wird. Die Vorbereitungen sollten also im Umkehrschluss sehr gezielt und strukturiert vorgenommen und planmäßig durchgeführt werden. Hat man auch wirklich an alles gedacht? Nichts vergessen einzupacken und sind Auto, Pässe und Co. gescheckt? Ist das Ferienhaus gut ausgesucht, fehlt es an nichts oder fehlt unendlich viel, was man aber am Ende erst vor Ort in der Regel feststellt. Diese und viele andere Dinge sollten auf jeden Fall im Vorfeld erledigt werden.

Gute und hochwertige Koffer

Das Gepäck muss grundsätzlich immer gut und sicher sein und sollte im Idealfall auch aus guter Qualität besten. Denn wer hier beim Kauf von Koffer und Co. auf Billigprodukte zurückgreift, weil sie vielleicht sehr preiswert sind, hat am Ende das Nachsehen und auch die höheren Kosten. Welcher Reisekoffer gewählt wird ist also eine wichtige Entscheidung.

Die Koffer müssen schließlich besonders bei Flugreisen so einiges aushalten und werden beim Ein- und Ausladen in den Flieger und aufs Kofferband ganz schön stark strapaziert und ihre Robustheit und Haltbarkeit auf die Probe gestellt. Hier haben sich zum Beispiel die üblichen und gängigen Hartschalenkoffer sehr bewährt. Ihre harte Schale und Außenkonstruktion ist es, die diese Koffer so robust und hochwertig macht. Harte Schale und weicher Kern. Nach dieser Devise werden diese Koffer konzipiert und angefertigt.

Zu Gunsten der Reisenden, die diese Koffer schlussendlich auf diese Weise über viele Jahre, ja sogar Jahrzehnte hinweg bei allen Reisen grundsätzlich immer an Bord haben können. Hier sollte man beim Kauf auf jeden Fall auf Qualität und Hochwertigkeit in der Verarbeitung achten, bevor man einen Schnellschuss startet und Billigware kauft, die nicht hält, was anfangs versprochen wurde.

In puncto Währung und Geld

Welche Währung vor Ort benutzt wir und auch wie das Wechseln von Euro zur gängigen Währung am Urlaubsort gehandhabt wird und wie hoch die Kostens fürs Wechseln sind. Auch daran sollte man so früh wie möglich denken, schließlich ist in vielen Fällen das Umtauschen von Euro in eine andere Währung im Inland, als hier vor der Abreise in Deutschland, günstiger, als vor Ort. Selbst die Wechselangebote an Flughäfen bieten zwar oftmals gute Kurse an, doch billiger wäre es dennoch in Deutschland gewesen. Auch das Abheben des Geldes am Urlaubsort selbst, kann je nach Land richtig teuer sein. Denn die Gebühren für diese einfache Dienstleistung sind von Land zu Land sehr schwankend. Auch hier sollte man im Vorfeld recherchieren und sich genügend darüber informieren, was wie am besten und günstigsten wäre. Zum Thema Geld abheben im Ausland sollte man sich schon im Vorfeld ruhig den ein oder andere Gedanken machen und sich ausreichend dazu informieren, welche Form die günstigste und beste ist.

Die Hausapotheke nicht vergessen

Die Tabletten für den hohen Blutdruck, die üblichen Aspirin oder die Insulinspritzen und Co. Die Hausapotheke ist sehr wichtig und manchmal sogar lebensrettender Bestandteil bei Reisen. Denn zwar gibt es weltweit immer mehr die Möglichkeit im Ausland die exakt gleichen Medikamente im Notfall zu beschaffen. Doch schon geringste Abweichungen bei der Zusammensetzung der Inhaltsstoffe allein könnten Schwierigkeiten bereiten. Am besten ist es daher, wer regelmäßig Medikamente einnehmen muss, sich beim Hausarzt mit der richtigen Menge vorsorglich einzudecken und dann erst die Reise anzutreten. Sicher, ist sicher. Auch die obligatorische Reisetablette, die viele Passagiere bei Flugreisen und langen Bus- oder Autoreisen an Bord haben möchten, sollten nicht in der Hausapotheke für die Reise fehlen. Bei Kopfschmerzen oder auch dem berüchtigten Jetlag bei Reisen Übersee und langen Flugreisen, die über gleich 15 bis 24 Stunden und darüber hinaus gehen, sind Koffeintabletten eine gute Möglichkeit diese oftmals körperlich sehr anstrengende Zeit gut und vital überstehen zu können. Zur Standardausrüstung gehören auch natürliche Medikamente, wie Baldrian, oder auch Kamille, Minze und gegen Übelkeit, Erbrechen und Durchfall und Co. auch sie können je nachdem wohin die Reise geht und auf welchen Kontinenten oder in welches Land, sehr hilfreich sein.

Pässe, Ausweise und Co.

Das wichtigste sind die Ausweisdokumente bei jeder Reise. Denn nicht nur die Gültigkeit selbst ist bei der Einreise in unterschiedliche Länder wichtig, sondern auch die Länge der Gültigkeit der Reisepässe beispielsweise. Denn in einigen Ländern ist es Pflicht, dass diese eine Gültigkeit von mindestens sechs Monaten vorweisen können. Der internationale Führerschein sollte so früh wie möglich beantragt werden, er gilt in der Regel zwei Jahre und wird überall dort neben dem gültigen üblichen Führerschein verlangt, wo keine EU greift.

Rund um das Thema Packen für den Urlaub

Wenn die Urlaubszeit näher rückt, kann man es kaum noch erwarten, bis es endlich losgeht. Am liebsten soll es schon besser heute als erst in ein paar Tagen ab in den Urlaub gehen. Nur bevor es so richtig losgehen kann, steht noch das lästige Thema Kofferpacken an. Fragen können sich dabei ergeben wie zum Beispiel, wo sind die Koffer und Taschen und sind diese noch in Schuss und überhaupt noch geeignet? Oder wie verstaue ich das ganze Gepäck richtig? Besser alles falten oder doch rollen und wie bekommt man bloß noch die Schuhe mit hinein? Alles Dinge,die sich bestimmt immer wieder sehr viele Menschen fragen werden.

Dabei gibt es schon ein paar Tipps und Tricks, wie man den Koffer optimal für den Urlaub gepackt bekommt. Das A und O dabei ist sicherlich die richtige Vorbereitung. Vor dem Packen der Koffer sollte man sich zum Beispiel Gedanken darüber machen, wie beispielsweise das Wetter zu erwarten sein wird. Auch die Reisedauer und die dortigen Aktivitäten spielen beim Thema Gepäck eine wichtige Rolle. Es kann auch nützlich sein zu überprüfen, was das Hotel oder auch jede andere Unterkunft vor Ort alles schon zu bieten hat. Dadurch könnte man sich es sparen, Dinge mitzunehmen, die man dort vorfinden wird. Zum Beispiel können dass Bettwäsche, Handtücher und ein Föhn sein.

Koffer und Taschen überprüfen

Wichtig ist natürlich, dass die Gepäckstück auch wirklich für die Reise geeignet sind. Manchmal lohnt es sich sonst auch, neue Koffer oder auch Reisetaschen anzuschaffen. Diese können auch schon das Packen und Verstauen um einiges erleichtern. Übel ist es, wenn man am Abend vor der Reise mit dem Packen beginnen möchte und feststellt, dass die Schließe oder der Reißverschluss vom Koffer defekt oder dass die Gepäckstücke viel zu wenig oder zu klein sind. Daher sollte man frühzeitig mit dem Überprüfen der Taschen und Koffer beginnen.

In welcher Reihenfolge packt man am besten ein?

Was alles mit muss, hängt natürlich vom Reiseziel ab. Wenn es sich zum Beispiel um einen Strand- und Badeurlaub in der Karibik handelt, wird man zum Glück kaum dicke Anziehsachen und schwere Schuhe benötigen. Ansonsten gilt beim Packen, schwere Dinge gehören nach unten. Das hört sich zwar logisch an, wird aber häufig doch missachtet. Es sollten also beispielsweise die Schuhe oder ein Fön als erstes in den Koffer gelegt werden. Damit die Schuhe nicht so aus der Form geraten, kann man darin prima noch einige Socken verstauen. Schon hat man auch wieder etwas Platz gespart. Es empfiehlt sich, Beutel für die Schuhe zu verwenden, damit die Kleidung schön sauber bleibt. Urea Creme oder andere Flüssigkeiten in eine Tüte

Ebenfalls unten verstaut werden sollte der Kulturbeutel oder auch Flaschen. Günstig ist dafür die Nähe zu den Rollen der Koffer, da ein Koffer meistens hochkant transportiert wird und nicht flach (so wie der Koffer beim Packen liegt). Damit kann man ein Verrutschen der Dinge verhindern.

Anziehsachen Falten oder doch rollen?

Ideal ist hierbei die Mischung. Hosen, Kleider, Shirts, Pullover und auch Shorts sollten zuerst auf eine geeignete Größe gefaltet und danach zusammengerollt werden. Damit bleiben die Anziehsachen am ehesten knitterfrei und lassen sich auch so leichter unterbringen und entnehmen.

Weiterführende Links

Der Seitensprung im Urlaub – noch immer ein großes Thema in Beziehungen

Sonne, Strand und heiße Bikinifiguren. Besonders im Urlaub fühlt man sich frei und unbeschwert, losgelöst vom Alltagsstress und diesem will man tunlichst auf diese Weise entkommen. Der wohlverdiente Urlaub im Sommer bringt aber auch nicht nur gute Laune, Sonnenschein und Segen über Beziehungen. Sondern der Schuss kann auch mächtig nach hinten losgehen und genau ins Gegenteil verkehren. Dann nämlich, wenn sich der Partner plötzlich Hals über Kopf in eine Urlaubsaffäre stürzt und schlussendlich fremdgeht. Und noch immer geschieht der Seitensprung im Urlaub häufiger, als viele Partner annehmen würden.

Die Profis sorgen für Aufklärung

Wenn man ganz auf Nummer sichergehen möchte und zu 100 Prozent am besten noch gutes Beweismaterial als fundiertes Ergebnis vor Augen haben möchte, ist das Einschalten einer professionell agierenden Detektei nicht verkehrt. Dem Partner unbemerkt auf die Schliche kommen zu können und auch, um Gewissheit für sich selbst haben zu können, wird diese Art und Weise der Wahrheitsfindung nicht selten angewendet und engagiert. Wie oft nun Seitensprünge im Urlaub geschehen sind und, ob es sich tatsächlich dabei um handfeste Beweise handelt, kann auf diese Weise schnell und ganz einfach ermittelt und aufgeklärt werden.

Südländer gehen schneller fremd

Glaubt man den Statistiken und Studien, so gehen Südländer, insbesondere Italiener und Franzosen öfter im Urlaub fremd unter allen andern Europäern. Zwar sind auch die Deutschen nicht gerade sehr zurückhaltend, doch diese beiden Länder führen die Riege der Europäer bezüglich Seitensprünge an. Desto nördlicher die Länder, umso gleicher die prozentuale Verteilung auf Mann und Frau beim Fremdgehen. Im Urlaub allerdings schieden sich oftmals die Geister. Denn dort sei fast ein Gleichstand zwischen beiden Geschlechtern aufzuspüren. Viele Partner erfahren in der Regel nichts vom Seitensprung im Urlaub. Denn bildet sich daraus nicht eine Affäre oder war es ein einmaliger Seitensprung, der auf beiderseitigem Einverständnis erfolgte, ist dieses Thema in der Beziehung schlussendlich nie ein solchen gewesen. Verschwiegenheit und Diskretion stehen hierbei ganz oben auf der Agenda der Fremdgeher. Was allerdings sehr heikel werden kann, ist die Tatsache, dass der Partner Zuhause vielleicht schon eine Vorahnung hat, die Eifersucht begründet ist und der Verdacht gehegt, wird, dass der Partner beim Alleingang in den Urlaub fremdgehen könnte. Bittere Trennungen und leidvolle Scheidungen sind nicht selten die Folge dessen.

Fehltritt im Urlaub

Urlaubsaffären werden sehr oft der Situation und der besonderen Umstände vor Ort geschuldet und zugeschrieben. Die lauen Sommernächte, Alkohol und Co. spielen dabei eine wesentliche Rolle. Die ungezügelte Freiheit erleben zu können und sich demnach im Urlaub einmal so richtig frei entfalten und gehen lassen zu können. Wieder zurück zu Hause im Alltagstrott kann dies ein böses Erwachen mit sich ziehen. Dann nämlich, wenn der Partner auf die Schliche gekommen ist und dies das Aus der Beziehung bedeuten kann. Den Seitensprung zu verzeihen, dazu sind nur wenige Partner überhaupt gewillt. Doch auch dies sogar gar nicht so selten und scheint auch zu funktionieren. Immerhin gestehen etliche Partner ihren Partnern wiederum, dass sie im Urlaub fremd gegangen sind und beichten vor lauter Gewissensbisse ihren Fauxpas dem Partner.

Im Urlaub auswärts essen oder selbst kochen

Im Urlaub möchte man es sich natürlich immer gut gehen lassen. Schließlich ist der wohlverdiente Jahresurlaub genau das Richtige um die Seele baumeln zu lassen. Entspannung pur um dem stressigen Arbeitsalltag zu entfliehen. Jedoch ist so ein Urlaub auch entsprechend teuer. Nicht jeder hat das Geld um sich alle Extras zu Leisten. So müssen einige sparen. Hier stellt sich also die Frage ob man im Urlaub selbst kocht, Essen geht oder All Inclusive bucht.

Welche Art zu Essen empfiehlt sich

Hier die Unterteilung in „selbst kochen“, „Essen gehen“ und „All Inclusive“.

Selbst kochen

Selbst kochen ist natürlich am günstigsten. Doch was sind außerdem die Vor- und Nachteile. Hier die Übersicht.
Vorteile:

  • Am günstigsten
  • Man lernt regionale Produkte kennen
  • Entdeckt unbekanntes im Supermarkt
  • Sieht vielleicht tolle Essenshallen
  • Immer frisch

Nachteile:

  • Zeitaufwendig
  • Nicht immer ist das passende Equipment zum Kochen vorhanden
  • Kochen macht nicht jedem Spaß
  • Man kostet vielleicht nicht die landestypischen Gerichte

Essen gehen

Natürlich ist immer essen gehen die teuerste variante. Da dieses für viele aber die Bequemste ist auch hier die jeweiligen Vor- und Nachteile.
Vorteile:

  • Bequem
  • Man hat die Möglichkeit die landestypische Küche zu kosten
  • Service pur
  • Große Auswahl an Speisen
  • Kann mit Abendprogramm verbunden werden

Nachteile:

  • Teuer
  • Man beschäftigt sich vielleicht nicht mit regionalen Produkten
  • Man sieht nicht was die Markthallen und Supermärkte zu bieten haben

All Inclusive

All Inclusive ist irgendwie eine Mischung aus den beiden oberen Varianten. Es ist deutlich günstiger als Essen gehen, aber auch deutlich teurer als selbst zu kochen. Auch beim Service und bei der Auswahl muss man oft Abstriche machen.
Vorteile:

  • Man muss nicht selbst kochen
  • Regionales Essen
  • günstiger als Essen gehen

Nachteile:

  • Oft nur Buffet. Dies sagt nicht jedem zu
  • Beschränkte Auswahl
  • Teurer als selbst kochen

Fazit

Wie heißt es so schön, wer die Wahl hat hat die Qual. Am Ende muss jeder nach seinem Geldbeutel entscheiden und schauen was einem wichtig ist. Man kann sich aber vorab über günstige Möglichkeiten zum Essen Informieren. In der Schweiz gibt es zum Beispiel das Nachrichten Portal Schweiz. Somit lässt sich mit etwas Planung auch Geld sparen.