Archiv der Kategorie: Europa

Warum Sie zu Weihnachten Bayern besuchen sollten?

Geheimtipp Bayern für Weihnachten – Es ist heutzutage kein Geheimnis mehr, dass in Bayern Weihnachten ein Erlebnis der besonderen Art ist. In höheren Lagen, unter anderem im Berchtesgadener Land, ist fast immer mit weißen Weihnachten zu rechnen.
Was ist schon Weihnachten ohne Schnee, ungefähr so wie Gran Canaria ohne Sonne und Sandstrand.
Schon seit Jahrhunderten wird zur Weihnachtszeit auch verschiedener Bräuche gedacht und diese von vielen Personen in den Ferien in Bayern ausgeführt.
Nicht zu vergessen die gastfreundlichen Menschen von Bayern, die in der schönen stillen Zeit Besuchern und Touristen gerne Gastfreundschaft gewähren.
Zahlreiche Restaurants mit einheimischer und internationaler Küche sorgen für das leibliche Wohl seiner Weihnachtsgäste.
Eine Schlittenfahrt durch den Wald bei Schnee und sternenklaren Himmel ist dann das absolute Highlight, was einen Aufenthalt in Bayern zu dieser Zeit zu einem absoluten Highlight werden lässt.

Nachfolgend einige Bräuche, die in Bayern abgehalten werden

Der Barbaratag ist der Tag, an dem man der heiligen Barbara gedenkt. Es ist in der längsten Nacht des Jahres Sitte, das kommende Frühjahr heraufzubeschwören. Nach altem Brauchtum werden an diesem Datum Zweige von Obstbäumen abgeschnitten und diese dann in einen kühlen Raum abgestellt. Am nächsten Tag werden diese Zweige in einen geheizten Raum gegeben, täglich mit frischem Wasser versorgt und geschnitten. Perfekt für das bergzeit retourenportal.

Am 24. Dezember (Heiligabend) fangen die Zweige dann in der Regel an zu blühen. Diesen Zweigen werden in blühendem Zustand hellseherische Qualitäten zugesprochen.
Sind die Obstzweige in voller Blüte, ist mit einer guten Obsternte zu rechnen. Ein blühender Zweig von der Haselnuss bringt Glück und Reichtum.
Junge Brautjungfern stellen drei Zweige auf, einer ist für die Jugend gedacht, der andere für Schönheit und der dritte für Reichtum. Je nachdem, welcher Zweig zuerst erblüht, wird der Bräutigam jung, schön oder vermögend sein.

Krampusumzüge

Wer Angst vorm Knecht Ruprecht hat, der sollte am 5. Dezember lieber zuhause bleiben. In vielen Ortschaften Bayerns finden alljährlich am genannten Tag Krampusumzüge statt.
Dabei laufen schreckliche Gestalten durch die Nacht um Passanten zu erschrecken. Gefährlich wird es vor allem, wenn einer von den Krampusen Gebrauch von seiner Rute macht. Heute wie auch in der Vergangenheit ist es Brauch, rußgesichtigen Personen entgegenzutreten und dabei den Angriffen der Krampuse auszuweichen. Das sind nur einige wenige Bräuche, die so um die Weihnachtszeit Hochkonjunktur haben. Warum also nicht einfach mal nach Bayern fliegen, zum Beispiel mit Opodo.de.

Weihnachtsmärkte sind der Renner

Was für ein Erlebnis, ein Besuch auf einem der zahlreichen Christkindelmärkte in Bayern. Schon beim Betreten so eines Marktes kann man den Geruch von Lebkuchen verspüren. Anschließend einen frischen Lebkuchen mit einem schmackhaften heißen Glühwein konsumieren und die Alltagssorgen sind vergessen.

Fazit: Wer Weihnachten zu einem unvergesslichen Erlebnis machen möchte, der entscheidet sich für einen Kurzurlaub in Bayern. Favoriten sind der Bayerische Wald, das Allgäu und vor allem die bei Alt und Jung bekannte und beliebte Berchtesgadener Gegend. In dieser Region sind weiße Weihnachten fast immer zugegen und lassen Weihnachtsträume wahr werden.
Egal ob Weihnachten in einem Wellness-Hotel oder auf einer Berghütte erleben, Weihnachten in Bayern erleben ist in jeder Beziehung etwas Einzigartiges und Außergewöhnliches, und zwar im positiven Sinne.
Wer einmal Bayern zu Weihnachten besucht und auch erlebt hat, der kommt gerne immer wieder.

 

Urlaub auf den Kanaren

Besonderheiten – Die Kanaren sind eine aus acht bewohnten und unzähligen unbewohnten Inseln bestehende Inselgruppe im Zentralatlantik. Die bewohnten Inseln heißen: Teneriffa, Fuerteventura, Cran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomerra, El Hierro und La Graciosa. Eine herausragende Besonderheit ist das milde Klima auf den Kanaren: Ganzjährig herrschen angenehme Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad Celsius, es gibt rund 300 Sonnentage im Jahr. Eine weitere Besonderheit stellen die Vielfältigkeit der Landschaft und die zahlreichen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung dar. Achten sollten Sie bei ihrer Urlaubsplanung auf die richtige Inselauswahl, abhängig von ihren Vorlieben und Betätigungswünschen. Die besten Reisemonate sind von April bis Oktober. Hier gibt es noch mehr Tipps für den Urlaub auf den Kanaren.

Die Inseln-Highlights und Tipps zur richtigen Auswahl

Teneriffa
ist die größte der acht Inseln. Sie beeindruckt durch ihre zahlreichen Strände und ist auch für einen Aktivurlaub bestens geeignet. Der Vulkan Pico del Teide ist mit 3718m der höchste Berg Spaniens und der dritthöchste Inselvulkan der Erde. Der Nationalpark El Teide ist ein faszinierendes Wandergebiet und seit 2007 Weltkulturerbe. Weitere Highlights sind der Siam Park, er gilt als die größte Wasserattraktion Europas und das Auditorio de Tenerife, ein architektonisch und akustisch hoch interessantes Konzerthaus. A cantilados de los Gigantes beeindrucken durch 450 m steil abfallende Klippen.

Fuerteventura
ist die zweitgrößte Insel und wird das „Hawei Europas“ genannt. Durch ihre kilometerlangen, weiten Strände und die ständigen Passatwinde ist sie ein wahres Bade-und Surfparadies. Der höchste Berg, der Pico de la Zarza ist 807 m hoch. Der Oasis Park ist der größte Natur- und Freizeitpark der Kanaren. Die Iglesia Nuestra Sigñora de Regla gilt als die schönste Kirche der Insel. Ein absolutes Highlight ist das Dünengebiet El Gable. Es fasziniert mit seiner atemberaubenden Wüstenlandschaft.

Cran Canaria
ist ein Zentrum für Sonnenanbeter, Shopping und Nightlife. Cruz de Tejeda ist der höchste Pass der Insel, der Roque Nublo mit 1813m der höchste Berg Cran Canarias. Der Palmitos Park ist Heimat für die größte Orchideensammlung der Kanaren. Die Iglesia de Nuestra Señora de la Conception gilt als eine der schönsten Kirchen der Insel. Die Finca Canarias Aloe Vera ist eine der sehenswertesten Plantagen der Königin der Heilpflanzen. Der Cocodrillo Park bietet eine atemberaubende Krokodilshow und der Drago Milenario ist mit 17 m Höhe und 500 Jahren der älteste Drachenbaum der Welt und der größte der Erde.

Lanzarote
Der Timanfaya Nationalpark ist eines der Highlights auf der Insel, ebenso die Papagayo-Strände sowie der Jardín de Cactus, ein prachtvoller Kakteengarten.

La Palma
ist Lichtschutz-Reservat, der höchste Berg ist der Roque de los Muchachos mit 2426m. Ein absolutes Highlight ist das Observatorium. Mit freiem Auge kann man verschiedenste Sternbilder bestaunen.

La Gomerra
bietet Erholung pur abseits der Masse und ist perfekt zum Wandern und Mountainbiken. Einen Besuch wert ist auch der Nationalpark Garagonay.

El Hierro
ist die ursprünglichste der acht bewohnten Inseln. Sie fasziniert mit ihren unberührten Stränden, versteckten Meerwasserpools und ihrer atemberaubenden Naturschönheit. Das Wahrzeichen der Insel ist der Árbol Santo Garoé, ein mit Moos bewachsener Lorbeerbaum. El Hierro ist perfekt um die Natur zu genießen.

La Graciosa
ist die kleinste Insel der kanarischen Inselgruppe. Sie verzaubert mit ihrer einzigartigen Naturschönheit und ist der ideale Ort, um die Seele baumeln zu lassen.

Tipp: Auf allen Inseln ist es möglich ausgiebig am Strand zu verweilen. Deshalb eine selbstaufbauende Strandmuschel, Badezeug, Sonnencreme und Handtücher nicht vergessen.