Sightseeing-Möglichkeiten in Amsterdam

Amsterdam ist eines der beliebtesten Touristenziele in Europa. Die holländische Hauptstadt bietet jede Menge Attraktionen im Bereich Kunst und Kultur, wunderschöne alte Stadtviertel, pittoreske Grachten und ein reges Nachtleben. Wer nach Amsterdam kommt, sollte folgende Highlights nicht verpassen:

Das Rijksmuseum

Das niederländische Nationalmuseum liegt im Stadtteil Oud-Zuid und bietet Exponate aus den Bereichen Kunst, Geschichte und Handwerk. Über 2 Millionen Besucher jährlich können die über 8000 Ausstellungsstücke bestaunen. Alleine das imposante Gebäude ist einen Besuch wert. Besonders sehenswert sind die berühmten Gemälde holländischer Maler. Das bekannteste dort ausgestellte Gemälde ist sicherlich die Nachtwache von Rembrandt.

Das van Gogh-Museum

Dieses Museum besitzt die größte Sammlung an Werken des niederländischen Malers Vincent van Gogh. Kunstinteressierte Besucher haben die Möglichkeit, über 200 Gemälde und 400 seiner Zeichnungen zu bestaunen. Zudem sind dort Briefe von van Gogh ausgestellt, sowie diverse Bilder anderer großer Künstler wie Monet oder Munch.

Das Anne Frank-Haus

Dieses zu einem Museum umgebaute Wohnhaus ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten in Amsterdam. Anne Frank, ein junges jüdisches Mädchen aus der Stadt, versteckte sich dort fast vier Jahre lang mit seiner Familie und weiteren Personen vor den Nazis im von den Deutschen besetzten Holland während des Zweiten Weltkriegs.

Der Vondelpark

Der bekannteste Park Amsterdams ist die grüne Lunge der Stadt. Er umfasst 47 Hektar und lädt gerade in den Sommermonaten zu langen Spaziergängen ein. Von Juni bis August gibt es dort zahlreiche Aufführungen auf einer Freilichtbühne zu genießen. Spielplätze, Cafes und Restaurants bieten ausreichend Möglichkeiten zum Verweilen und Entspannen.

Das Jordaan-Viertel

Dieses Stadtviertel gilt als das schönste Amsterdams. Bei einem Spaziergang entlang der Grachten kann man alte, bunte Häuser, kleine Trödelgeschäfte , einladende Cafes und die dort ankernden Hausboote bewundern. Man sagt, dieses Viertel sei das ursprüngliche Amsterdam. Nirgendwo sonst ist die Stadt so authentisch.

Der A´DAM Lookout

Hierbei handelt es sich um ein Hochhaus mit Aussichtsplattform. Von hoch über der Stadt kann man den Blick über das Hafenviertel und das historische Zentrum schweifen lassen. Eine Lounge mit Bar lädt zum Verweilen und Relaxen ein. Als besondere Attraktionen kann man für 5 Euro angeschnallt auf Europas höchster Schaukel die Füße über der Stadt baumeln lassen.

Das Rotlichtviertel

Diese Attraktion ist freilich nur für Erwachsene gedacht. Jedoch ist dieses zwischen den Grachten gelegene Viertel eines der attraktivsten der Stadt. Und das nicht nur wegen der hübschen Damen. Ähnlich wie auf St. Pauli weht ein Hauch der Sünde durch das Viertel. Leichtbekleidete Damen in Schaufenstern, typische Eckkneipen und Leuchtreklamen locken Millionen von Besuchern nachts an. Wenn einige Verhaltensregeln beherzigt werden, ist ein Ausflug ins Rotlichtviertel von Amsterdam definitiv ein Muss und gehört zu einem Trip in Hollands Hauptstadt einfach mit dazu.

Tipps zum Buchen

Wer gerne alles etwas organisierter haben möchte findet unter Get Events Amsterdam eine Reihe von Touren und Guides.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.