Der Seitensprung im Urlaub – noch immer ein großes Thema in Beziehungen

Sonne, Strand und heiße Bikinifiguren. Besonders im Urlaub fühlt man sich frei und unbeschwert, losgelöst vom Alltagsstress und diesem will man tunlichst auf diese Weise entkommen. Der wohlverdiente Urlaub im Sommer bringt aber auch nicht nur gute Laune, Sonnenschein und Segen über Beziehungen. Sondern der Schuss kann auch mächtig nach hinten losgehen und genau ins Gegenteil verkehren. Dann nämlich, wenn sich der Partner plötzlich Hals über Kopf in eine Urlaubsaffäre stürzt und schlussendlich fremdgeht. Und noch immer geschieht der Seitensprung im Urlaub häufiger, als viele Partner annehmen würden.

Die Profis sorgen für Aufklärung

Wenn man ganz auf Nummer sichergehen möchte und zu 100 Prozent am besten noch gutes Beweismaterial als fundiertes Ergebnis vor Augen haben möchte, ist das Einschalten einer professionell agierenden Detektei nicht verkehrt. Dem Partner unbemerkt auf die Schliche kommen zu können und auch, um Gewissheit für sich selbst haben zu können, wird diese Art und Weise der Wahrheitsfindung nicht selten angewendet und engagiert. Wie oft nun Seitensprünge im Urlaub geschehen sind und, ob es sich tatsächlich dabei um handfeste Beweise handelt, kann auf diese Weise schnell und ganz einfach ermittelt und aufgeklärt werden.

Südländer gehen schneller fremd

Glaubt man den Statistiken und Studien, so gehen Südländer, insbesondere Italiener und Franzosen öfter im Urlaub fremd unter allen andern Europäern. Zwar sind auch die Deutschen nicht gerade sehr zurückhaltend, doch diese beiden Länder führen die Riege der Europäer bezüglich Seitensprünge an. Desto nördlicher die Länder, umso gleicher die prozentuale Verteilung auf Mann und Frau beim Fremdgehen. Im Urlaub allerdings schieden sich oftmals die Geister. Denn dort sei fast ein Gleichstand zwischen beiden Geschlechtern aufzuspüren. Viele Partner erfahren in der Regel nichts vom Seitensprung im Urlaub. Denn bildet sich daraus nicht eine Affäre oder war es ein einmaliger Seitensprung, der auf beiderseitigem Einverständnis erfolgte, ist dieses Thema in der Beziehung schlussendlich nie ein solchen gewesen. Verschwiegenheit und Diskretion stehen hierbei ganz oben auf der Agenda der Fremdgeher. Was allerdings sehr heikel werden kann, ist die Tatsache, dass der Partner Zuhause vielleicht schon eine Vorahnung hat, die Eifersucht begründet ist und der Verdacht gehegt, wird, dass der Partner beim Alleingang in den Urlaub fremdgehen könnte. Bittere Trennungen und leidvolle Scheidungen sind nicht selten die Folge dessen.

Fehltritt im Urlaub

Urlaubsaffären werden sehr oft der Situation und der besonderen Umstände vor Ort geschuldet und zugeschrieben. Die lauen Sommernächte, Alkohol und Co. spielen dabei eine wesentliche Rolle. Die ungezügelte Freiheit erleben zu können und sich demnach im Urlaub einmal so richtig frei entfalten und gehen lassen zu können. Wieder zurück zu Hause im Alltagstrott kann dies ein böses Erwachen mit sich ziehen. Dann nämlich, wenn der Partner auf die Schliche gekommen ist und dies das Aus der Beziehung bedeuten kann. Den Seitensprung zu verzeihen, dazu sind nur wenige Partner überhaupt gewillt. Doch auch dies sogar gar nicht so selten und scheint auch zu funktionieren. Immerhin gestehen etliche Partner ihren Partnern wiederum, dass sie im Urlaub fremd gegangen sind und beichten vor lauter Gewissensbisse ihren Fauxpas dem Partner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.